zurück zur Übersicht

Nicht Zufall, sondern Arbeit

Ein klassischer Effekt bei der Entwicklung von Führungskräften: Spätestens im vierten Seminarbaustein äußern mehrere Teilnehmer, wie froh sie seien, in genau dieser Gruppe dabei zu sein - wo doch gerade hier das Vertrauen untereinander so hoch ist, was bei der parallel laufenden Seminargruppe garantiert nicht der Fall wäre.

Komisch nur, dass genau dort, in der anderen Gruppe, die Teilnehmer exakt dasselbe Gefühl haben …

Ein großer Zufall, dass immer „genau die richtigen Leute“ in einer Seminargruppe zusammen kommen und dadurch das Team so toll zusammen wächst? Absolut nicht!

Es ist schlichtweg Arbeit. Das bewusste und zielgerichtete Steuern von Teamprozessen. Das Öffnen von Menschen. Das unbeirrte Kurshalten, auch wenn sich Widerstand und Ängste zeigen - und das geduldige Abwarten, bis die ganzen Impulse beginnen Früchte zu tragen. Genau dafür ist Seminarbaustein #5 dann da: dass die Teilnehmer die Regeln und Gesetze erkennen, nach denen Gruppen funktionieren. Dass sie erkennen, welche Auswirkungen ihre eigenen Beiträge im Zusammenwachsen von Teams haben. Und dass sie auf diese Weise kompetent werden, ihre eigenen Bereiche auch entsprechend zu führen und zu formen.

Doch egal, wie viele Gesetzmäßigkeiten man kennt. Spannend ist Teamentwicklung immer. Weil „garantiert" ist das Gelingen nie.