zurück zur Übersicht

Segen der Normalität

Immer wieder lerne ich Menschen kennen, die weitaus schneller und komplexer denken können als ihr Umfeld. Gelegentlich treffe ich auch auf Menschen mit einer überdurchschnittlich hohen Empathie, die nahezu alles zu spüren scheinen, was in dem Gesprächspartner so vor sich geht.

Früher hätte ich mit dem einen oder der anderen gerne mal getauscht. Heute will ich das nicht mehr. Ich bin – ganz ohne Ironie – mit meiner Normalbegabung äußerst zufrieden.

Warum? Weil mir klar wurde, wie schwierig es für diese Menschen ist, anders zu sein, als ihr Umfeld. Die Spannungen, die sie innerlich aushalten müssen, machen ihnen oft sehr zu schaffen. Die eigenen Fähigkeiten nutzen können und zugleich mit den anderen in guter Verbindung zu bleiben, das fällt vielen schwer. In den Coachingsitzungen lernen sie das, Schritt für Schritt. Für die meisten ist es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie wieder „in Einklang kommen“, mit sich und den anderen.