zurück zur Übersicht

Teamentwicklung auf Vorstandsebene

Ein spannendes Projekt, mit dem ich ins neue Jahr gestartet bin!

Fusionsbedingt wurden bei einem Kunden vor einem halben Jahr drei von vier Positionen neu besetzt. Seither stand die Bewältigung des Tagesgeschäfts im Fokus der Arbeit. Ein Thema, das mit viel Kraft- und Zeitaufwand vorangetrieben wurde.

Mittlerweile spüren aber alle Beteiligten, dass etwas dabei auf der Strecke geblieben, oder besser gesagt: noch nicht mal richtig vom Start weg gekommen ist: Die Beziehungen zueinander sind noch viel zu fragil, um den sachlichen Auseinandersetzungen verletzungsfrei Stand halten zu können.

Alle vier sehen nun die Notwendigkeit, das Versäumte nachzuholen. Nach den Einzelinterviews bin ich absolut überzeugt, dass sich die „Truppe“ im kommenden Workshop eine solide Basis wird bauen können.